Werkschutz

Was ist der Werkschutz?

Der Werkschutz Mitarbeiter ist für die Überwachung von Gebäuden jeglicher Art zuständig. Das Ziel
ist es die Ordnung und Sicherheit auf dem Gelände zu gewährleisten. Dazu gehören die Gebäude,
Flächen, Geräte und andere Eigentümer.
Der Bereich, in dem der Werkschutz Mitarbeiter tätig ist, sind in der Regel Werksgelände. Die
Gelände sind meist unterschiedlich groß. Es muss für die Sicherheit von den Gebäuden, Flächen,
Geräte und andere Eigentümer, die auf diesem Gelände stehen gesorgt werden.

Welche Tätigkeiten müssen ausgeführt werden?

Der Werkschutz hat die Aufgabe gewerbliche Gebäude jeglicher Art zu schützen.
Zu den Tätigkeiten und Aufgabenbereiche gehören: Kontrollgänge, Streifendienste, Postendienste,
Torkontrolldienste (z.B. verhindern von unbefugtem Eintreten), Zutrittskontrollen (z.B. Durchsuchung
von Personen und Gegenständen). Die Belastbarkeit muss durch die lange Strecke, die man bei den
Kontrollgängen etc. läuft hoch sein.

Folgenden Qualifikationen und Anforderungen sollten vorliegen damit die Tätigkeit im
Objektschutz ausgeführt werden kann:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Erweitertes Führungszeugnis
  • Sprachkenntnisse nach B1 oder B2
  • Unterrichtung nach §34a GewO oder Sachkunde nach 34a GewO
  • Schichtbereitschaft

Das Gehalt variiert nach Bundesland und Qualifikationen. Wir richten uns nach Bundesland
Nordrhein-Westfalen. Der Tarif liegt da ab 11€ /h. Wenn Sie sich über die anderen Tarife
informieren wollen folgen Sie diesem Link: https://www.facebook.com/groups/WorkZone24Sec/

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind mit* gekennzeichnet

Folgen Sie uns!